500 Jahre zwischen Himmel und Erde

NEUSTÄDTER KIRCHE, St. Katharina

NACHFEIER am 12.09.2021

10:00 Uhr Gottesdienst

„Katharina: Mutig zwischen Himmel und Erde.“

Registrierung unter:

stadtkircheeschwege.churchevents.de

11:30 Uhr Platzkonzert des Eschweger Posaunenchors

12:15 Uhr geistliche Kirchenführung

12:30 Uhr Kinderkirchenführung

13:30 Uhr Kurrende-Konzert

11:00 – 14:00 Uhr Kirchturmbesteigung

11:00 – 14:00 Uhr Drehorgelspieler

Ab 11 Uhr Actionbound-Rallye (Laden Sie vorher die App im Play-Store herunter, Actionbound), Button-Station, Outdoor-Spiele, kleiner Flohmarkt, Verweilen um und in der Neustädter Kirche

Für das leibliche Wohl ist gesorgt.

Zusätzliche Registrierung über LUCA-App oder Corona-Warn-App. Zum fröhlichen Beisammensein gelten die aktuellen Corona-Regeln. Kollekte und Spenden dieses Tages für die Hochwasserhilfe der Diakonie-RWL

Zoom-Andachten zur Jahreslosung

Sonntag, 31. Januar 2021, 10 Uhr, Thema: „Barmherzig sein“

Sonntag, 7. Februar, 10 Uhr, Thema: „Wer bin ich?“

Sonntag, 14. Februar, 10 Uhr, Thema: „Lieben“

Sonntag, 21. Februar, 10 Uhr, Thema: „Verzeihen“

Die Andachten werden etwa 30-40 Minuten dauern. Auch Musik ist dabei. Es wäre schön, wenn Sie auf Ihrem Tisch eine Kerze und ein Gesangbuch bereitlegen. Wir werden auch miteinander singen.

Einwahl per PC, Laptop, Tablet oder Smartphone:

Meeting-ID: 243 353 8775

Kenncode: Andacht

https://zoom.us/j/2433538775?pwd=bnd4UG9mMmNVWVFHcTYwOGZmM0VUUT09

Einwahl per Telefon:

069- 3807 9883

Meeting-ID: 243 353 8775

Präzenzgottesdienste entfallen

Aufgrund des hohen Inzidenzwertes im Werra-Meißner-Kreis entfallen bis einschließlich 14. Februar alle Präsenzgottesdienste.

Die Alternativen:

Die Kreuzkirchengemeinde bietet:

  • Einen Sonntagsgruß „on Leine“ an der Kirchentür
  • Offene Kirche:
    • am Sonntag, 31.01., zur ursprünglichen Gottesdienstzeit von 18 Uhr bis 19 Uhr
    • an den Sonntagen 07.02. und 14.02. von 10 Uhr bis 18 Uhr.

Die Stadtkirchengemeinde bietet:

Zoom-Andachten zur Jahreslosung

Einwahl per PC/Smartphone und Telefon

Auch empfehlen wir die Formate im Rundfunk und den ZDF-TV-Gottesdienst.

„Dekupier-Leim-Technik“ – Weihnachtskrippe

Seit dem 3. Advent bis Mitte Januar wird die Holz-Krippe des Oberhöner Hobbykünstlers Roland Bietz mit annähernd lebensgroßen Figuren in der Neustädter Kirche der Evangelischen Stadtkirchengemeinde ausgestellt. 

Anfang der 90er Jahre begann Bietz mit der Bearbeitung von Leimholzbrettern mittels einer Dekupiersäge. Sehr schnell entwickelte er eine eigene Technik die er „Dekupier-Leim-Technik“ nannte.

Je nach Ausgangsmaterial und Motivwahl wird eine Figur auf das Brett gezeichnet, die einzelnen Teile mit einer Dekupiersäge ausgesägt, um sie anschließend wieder genau an der ursprünglichen Stelle in unterschiedlicher „Tiefe“ einzuleimen. So entsteht eine reliefartige Oberfläche die sogar das Erfühlen des Motivs ermöglicht. 

Im Laufe der Jahre entstanden weit über 100 Werke. Die verarbeiteten Hölzer und entsprechende Motive erstreckten sich von einer 3 cm großen Ameise bis hin zu dem Motiv des Elefanten mit ca. 190 cm. 

Die in der Neustädter Kirche gezeigte Arbeit, eine Krippendarstellung, wurde erstmals 2003, bestehend aus drei Figuren, ausgestellt. Jährlich kamen neue Figuren hinzu. Die Krippendarstellung umfasst inzwischen 40 Exponate. 

Die zentrale Begebenheit des Festes, die Geburt des Kindes mit Namen Jesus, steht im Vordergrund der Darstellung. Maria mit dem Kind im Arm und Joseph an ihrer Seite. Sie werden ergänzt durch alle möglichen „Figuren“, wobei jede der Figuren eine besondere Bedeutung im Zusammenhang mit der Botschaft der Weihnachtsfreude hat.