„Musik macht Mut“ – Musikalischer Abendgottesdienst

  „Musik macht Mut“ – unter diesem Motto erklangen im Herbst 2021 in der Ev. Kirche von Kurhessen-Waldeck zahlreiche Benefizkonzerte zugunsten von freischaffenden Musikern. Auch in Eschwege und Umgebung spielten und sangen lokale Musiker und Musikerinnen für den guten Zweck. Die im Herbst eingeworbenen Spenden werden nun investiert: am Sonntag, dem 30.

Januar lädt die Stadtkirchengemeinde und das Bezirkskantorat Eschwege zu einem Musikalischen Gottesdienst am Ende der Weihnachtszeit um 18 Uhr in die Neustädter Kirche ein. Das Streicherensemble accompagnato Kassel musiziert zusammen mit dem Cantatekreis Eschwege und dem Kammerchor der Kantorei Eschwege unter Leitung von Susanne Voß (bekannte und

unbekannte) barocke Werke von Bach, Stölzel und Buxtehude – unter dem Motto „Musik macht Mut“. Der Eintritt ist frei. Der Gottesdienst findet nach den 2G-Corona-Regeln statt, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Waldgottesdienst an der Schwelle zum Weihnachtsfest

Die Evangelische Stadtkirchengemeinde lädt am Sonntag, 19.12.2021 (4. Advent) um 17.00 Uhr ein zum traditionellen Waldgottesdienst an der Schwelle zum Weihnachtsfest am Frau-Holle-Teich auf dem Meißner.

In Dunkelheit und Kälte, bei Wind und Regen, Schnee und Glätte loben wir Gott und warten auf sein Kommen. Gott naht. Aller Dunkelheit zum Trotz.

In diesem Gottesdienst wird das Friedenslicht aus Bethlehem, das Pfadfinder am 3. Advent aus der Geburtsgrotte bringen in Europa verteilen, ausgesandt. Es spielt der Eschweger Posaunenchor.

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Zufahrt nur über Frankershausen und Frankenhain, da das Schwalbental gesperrt ist. Maskenpflicht gilt bis zum Platz und beim Singen.

Weltweiter Gedenktag an verstorbene Kinder

Am zweiten Sonntag im Dezember entzünden weltweit Eltern im Gedenken an ihre verstorbenen Söhne und Töchter ein Licht und stellen die Kerzen in Fensternischen oder auf öffentliche Plätze.

Die Evangelische Klinikseelsorge und die Evangelische Stadtkirchengemeinde Eschwege laden an diesem Tag, Sonntag, 12.12.2021  um 17.30 Uhr ein zu einem stillen Gedenken in der Marktkirche.

In die Stille des Raums hinein erklingt Harfenmusik von Heike Neuber, ergänzt von kurzen Texten zur Besinnung.

Eltern können den Namen aufschreiben und eine Kerze anzünden.

Die Liebe stirbt nicht, auch wenn der Tod eines Kindes bereits Jahre zurück liegt.

Pfrin. Sieglinde Repp-Jost, Evangelische Stadtkirchengemeinde Eschwege

Pfrin. Gudrun Kühnemuth, Klinikseelsorge Klinikum Werra-Meißner

Es gilt die 3-G-Regel (geimpft, genesen, getestet), Nachweis und Personalausweis sind erforderlich. Eingang von AOK-Seite. Im Raum ist eine FFP2-Maske zu tragen.

Konfis besuchen ehemalige Synagoge in Eschwege

Am Dienstag, 9. November besuchen Konfirmandinnen und Konfirmanden der Evangelischen Stadtkirchengemeinde die ehemalige Synagoge in Eschwege, die am 8. November 1938 von Nazis im Innern völlig zerstört wurde. Mit VR-Brillen, die der „Verein Freundinnen und Freunde jüdischen Lebens im Werra-Meißner-Kreis“ zur Verfügung gestellt hatte, konnten sich die Konfis durch den Innenraum der Synagoge vor ihrer Zerstörung bewegen. „Ein tolles Erlebnis! Das hat richtig Spaß gemacht.“, war die einhellige Reaktion zum Schluss. Das Gebäude wird heute von der Neuapostolischen Gemeinde als Gotteshaus genutzt.